Neues Leseprojekt / 11.06., 19 Uhr / Gemeindehaus Stephanuskirche

1799 erschien Friedrich Schleiermachers Buch
„Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern“.
Dieses Buch des 1768 geborenen Schleiermachers ist eine der bedeutendsten religionsphilosophischen Schriften. Schleiermachers Zentralbegriff ist die „Anschauung des Unendlichen“. Mit dieser Konzeption der Religion stellt Schleiermacher sich auf die Seite der gerade aufkommenden Romantik. Vieles in seiner Schrift erinnert an die Gemälde Caspar David Friedrichs. Schleiermacher wendet sich sowohl gegen die Reduktion der Religion auf „kaltes Argumentieren“ in metaphysischen Systemen als auch gegen ihre Reduktion allein auf „tote Buchstaben“, bloße Gefühle und Moral.
In dem Schleiermacher-Projekt sollen die gemeinsame Lektüre wesentlicher Teile des Textes sowie das Gespräch über Schleiermachers Ideen im Vordergrund stehen. Philosophische oder theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Ein Interesse an der Frage, was Religion ist, reicht aus. Jeder ist willkommen.

Das erste Treffen fand am Dienstag, 28. Mai, um 19 Uhr istatt.
Von da an treffen wir uns alle 14 Tage.
Nächstes Treffen: 11.Juni 19h m Gemeindehaus Stephanus.
Über Ihr Kommen würde ich mich sehr freuen.
Pastor Georg Alexy

Menü schließen