Homepagegottesdienst 29.03.2020

Homepagegottesdienst 29.03.2020

 

 

Musik Von Gott will ich nicht lassen

Jesus Christus spricht: „Siehe ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende“ (Mt 28,20).

Mit diesem Vers aus dem Evangelium nach Matthäus begrüßen wir Sie und Euch zu diesem Homepagegottesdienst.
Wir feiern diesen Gottesdienst in einer ungewöhnlichen Zeit auf eine ungewöhnliche Weise. Das Coronavirus hat es uns unmöglich gemacht, gemeinsam in einem Raum miteinander Gottesdienst zu feiern. Darum stellen wir hier in der Zeit, in der unsere Kirchen geschlossen bleiben müssen, wöchentlich einen Gottesdienst online zur Verfügung.
Wenn wir schon nicht physisch zusammenkommen können, so können wir doch im Geist miteinander verbunden heute diesen Gottesdienst feiern. Wir laden Sie und Euch ein, mitzumachen und mit uns gemeinsam zu lesen, zu hören, zu singen und zu beten.
Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen

Predigt: als Text: http://Predigt Homepage 29.3.2020
als Audio-Datei: https://1drv.ms/u/s!Ak1gVhlS7ps5-EKbNwrL_32Fi0jq?e=NWzMaR

Lied Ein feste Burg (zum mitsingen!)

Ein feste Burg ist unser Gott
Strophe 1 Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen. Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen. Der alt böse Feind mit Ernst er`s jetzt meint; Groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, auf Erd ist nicht seinsgleichen.
Strophe 3 Und wenn die Welt voll Teufel wär und wollt uns gar verschlingen, so fürchten wir uns nicht so sehr, es soll uns doch gelingen. Der Fürst dieser Welt, wie sau`r er sich stellt, tut er uns doch nicht; das macht, er ist gericht`: ein Wörtlein kann ihn fällen. (T UND M: MARTIN LUTHER 1529)

Gebet

Allmächtiger Gott, so Vieles ist nicht mehr so, wie es sein sollte. Unsere Welt ist in Unordnung geraten. Das Coronavirus bestimmt unseren Alltag und unsere Gedanken, unsere Sorgen und unsere Hoffnungen.

Wir bitten dich Gott, halte die, die sich infiziert haben, an deiner Hand. Schenke ihnen Hoffnung und Stärke und eine schnelle Genesung.

Wir bitten dich Gott, stehe denen bei, die sich von der Krankheit nicht wieder erholen. Nimm die Sterbenden auf in deine Herrlichkeit.

Wir bitten dich Gott, lass die, die Angehörige oder Freunde an das Virus verloren haben, deine Nähe spüren. Und gib ihnen die Gewissheit, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern dass wir uns alle wiedersehen werden in der kommenden Welt.

Wir bitten dich Gott für all die, die jetzt helfen, in den Krankenhäusern und Labors, in den Praxen und Apotheken, in den Supermärkten, an den Tankstellen, in den Parlamenten, in den Verwaltungen, in den Fabriken und an allen Orten, an denen jetzt so viel wie möglich getan wird, um Leben zu retten und so viel Normalität wie möglich aufrecht zu erhalten.

Wir bitten dich für alle, die sich einsam fühlen, für alle, die Angst haben. Lass sie deine Nähe spüren. Wir bitten für alle, die unter Armut oder Gewalt leiden, bei uns und auf der ganzen Welt. Du bist für uns Menschen da. Lass uns erkennen, wie wichtig es ist, dass auch wir Menschen füreinander da sind.

Allmächtiger Gott, lass uns auf dein großes Versprechen vertrauen, dass du uns durch deinen Sohn Jesus Christus gegeben hast: „Siehe ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende“

 

Vaterunser

 Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen

 Segen

 Es segne und es behüte dich der allmächtige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Amen

 

Musik Von Guten Mächten

Pastor Georg Alexy und Kirchenmusiker Christian Steltner