Gemeindeentwicklungsprozess_aktuelle Informationen

unter dieser Rubrik werden Sie in loser Reihenfolge aus dem Kirchengemeinderat (KGR) über die Fortschritte des sog. Gemeindeentwicklungsprozesses informiert.
Ein erster Schritt wurde mit einem Klausurwochenende des KGR getan.

Unsere Gemeinde hat in den vergangenen 1,5  Jahren viele Veränderungen durchlaufen: Pastoren gingen in den Ruhestand oder suchten neue Wirkungskreise, die Besetzung der offenen Stellen nahm einige Zeit in Anspruch. In dieser Zeit halfen uns einige Vertretungs-Pastorinnen und -Pastoren über die Runden. Doch nun ist es endlich geschafft: das neue Pastoren-Quartett ist komplett, ab 01.01.2019 werden wieder 2 Pastorinnen und 2 Pastoren fest in unserer Gemeinde Dienst tun. Wird nun alles wieder wie früher, nur mit anderen Gesichtern? Vermutlich nicht. Wir würden viele Chancen verspielen, wenn wir einfach weitermachten, was vorher, wenn wir ehrlich sind, auch nicht immer reibungslos funktioniert hat. Unsere neuen Pastorinnen und Pastoren bringen vielfältige Erfahrungen aus ihren bisherigen Diensten mit und sie haben neue Ideen für unsere Gemeinde. Gleichzeitig hat auch die Gemeinde Wünsche und Erwartungen an ihre neuen Pastores. Und wahrscheinlich haben einige in der Gemeinde auch Wünsche und Erwartungen, die nicht zu den Wünschen und Erwartungen anderer in der Gemeinde passen. Was tun? Der Kirchengemeinderat hat beschlossen, einen sogenannten Gemeindeentwicklungsprozess zu starten. Hier wird es im ersten Schritt erst einmal darum gehen, zu einem guten Team zu werden, sich besser kennen zu lernen und die Erwartungen, Wünsche und Bedürfnisse aller Teammitglieder möglichst gut in Einklang zu bringen. Wie wollen wir miteinander arbeiten? Welche Schwerpunkte wollen wir legen? Wer ist eigentlich „die Gemeinde“? Fragen über Fragen! Wir bitten um Verständnis, dass dieser Prozess Zeit kosten wird. Start ist ein Klausur-Wochenende des Kirchengemeinderates Anfang November. Uns allen ist bewusst, dass dies der Anfang eines langen Prozesses sein wird. In diesen Prozess wollen wir die Gemeinde in allen Schritten so eng wie möglich einbinden. Wir halten Sie daher natürlich auf dem Laufenden und werden Ihnen weiterhin detailliert berichten.

Wir über uns

Zur Trinitatisgemeinde Kiel gehören die
drei Kirchen: Maria-Magdalenen-Kirche, Stephanuskirche, die Weinbergkirche und drei Gemeindezentren, die im Januar 2002 fusionierten. Die Gemeinde umfasst die etwa 8.500 evangelisch-lutherischen Christ_innen der Stadtteile Elmschenhagen, Kroog, Wellsee und Rönne. Wir konnten seit der Fusion viele Jahre Erfahrungen sammeln, aber noch immer sind wir neugierig und offen für Anregungen. Deswegen sind wir angewiesen auf kritisch-solidarische Rückmeldung sowie auf normale und verrückte Ideen, mit denen unser Gemeindeleben bereichert werden kann.

So finden Sie zu uns


Größere Kartenansicht

Kontakt Kirchenbüro

Hauptbüro an der Maria-Magdalenen-Kirche
Christine Kreß-Lindenberg
Im Dorfe 1
24146 Kiel
Tel 0431-78 64 00