Wunderbare Chorfenster

Künstler Hans-Gottfried von Stockhausen

Die Maria-Magdalenen-Kirche wurde 1944 im Krieg schwer beschädigt, auch die Buntglasfenster wurden zerstört. Bei der Grundsanierung in den 80er Jahren wurden die Fenster im Längsschiff und den Querschiffen nach den Entwürfen von Professor Hans-Gottfried von Stockhausen gestaltet. 1992 konnten dann auch die fünf Chorfenster durch seine handgefertigte Verglasung erneuert werden.

Der  Verein zur Ausgestaltung der Maria-Magdalenen-Kirchehat eine durch die Kieler Kunsthistorikerin Dr. Imke Lüders erstellte Broschüre aufgelegt, die das Werk von Stockhausen darstellt.

Die Broschüre liegt in der Maria-Magdalenen-Kirche und im Gemeindehaus aus.

Hans-Gottfried von Stockhausen wurde 1920 im Kreis Hof-geismar (Hessen) geboren. Er studierte bei Professor Yelin in Stuttgart Glasmalerei und Mosaik.

Als Künstler widmete er sich zunächst der architekturgebundenen Glasmalerei und wurde über Jahre hinweg mit bedeutenden Aufträgen vor allem aus dem kirchlichen Bereich betraut. 1968 wurde er Leiter einer Grundklasse für Malerei an der Stuttgarter Akademie der bildenden Künste. 1970 übernahm er den Lehrstuhl seines Lehrers für Glasmalerei und Mosaik.

Künstler Hans-Gottfried von Stockhausen

Die Maria-Magdalenen-Kirche wurde 1944 im Krieg schwer beschädigt, auch die Buntglasfenster wurden zerstört. Bei der Grundsanierung in den 80er Jahren wurden die Fenster im Längsschiff und den Querschiffen nach den Entwürfen von Professor Hans-Gottfried von Stockhausen gestaltet. 1992 konnten dann auch die fünf Chorfenster durch seine handgefertigte Verglasung erneuert werden.

Der Verein zur Ausgestaltung der Maria-Magdalenen-Kirchehat eine durch die Kieler Kunsthistorikerin Dr. Imke Lüders erstellte Broschüre aufgelegt, die das Werk von Stockhausen darstellt.

Die Broschüre liegt in der Maria-Magdalenen-Kirche und im Gemeindehaus aus.

Hans-Gottfried von Stockhausen wurde 1920 im Kreis Hof-geismar (Hessen) geboren. Er studierte bei Professor Yelin in Stuttgart Glasmalerei und Mosaik.

Als Künstler widmete er sich zunächst der architekturgebundenen Glasmalerei und wurde über Jahre hinweg mit bedeutenden Aufträgen vor allem aus dem kirchlichen Bereich betraut. 1968 wurde er Leiter einer Grundklasse für Malerei an der Stuttgarter Akademie der bildenden Künste. 1970 übernahm er den Lehrstuhl seines Lehrers für Glasmalerei und Mosaik.

Im Altarraum der Maria-Magdalenen-Kirche beschreibt der Glaskünstler in den Fensterbildern die biblische Lebensgeschichte Jesu von der Geburt bis zur Auferstehung.

Die nördlichen Fenster zeigen Bilder aus der alttestamentlichen Schöpfungsge-schichte. Im südlichen Querschiff werden Gleichnisse aus dem Neuen Testa-ment dargestellt.

Hans Gottfried von Stockhausen ist im Januar letzten Jahres im Kreis seiner Familie verstorben.

Außer in der Maria-Magdalenen-Kirche können Sie seine Werke in Kiel auch noch in der Jakobi-Kirche und in der Holtenauer Dankeskirche besichtigen.

Mit der Broschüre haben Sie nun die Möglichkeit, sich detailliert mit den Fenstern auseinander zu setzen. Sie erhalten Anregungen sich über die Gleichnisse Gedanken zu machen, und – sie können sich umfangreich über Hans Gottfried von Stockhausen und seine Arbeiten informieren.

Bleiben Sie doch nach dem nächsten Gottesdienst in der Kirche (Offene Kirche bis 18 Uhr), nehmen die Broschüre in die Hand und schauen sich die Fenster mal genau an. Sie werden über die Farbe und die ornamentale Gestaltung erstaunt sein.

Elke Mutsch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Wir über uns

Zur Trinitatisgemeinde Kiel gehören die
drei Kirchen: Maria-Magdalenen-Kirche, Stephanuskirche, die Weinbergkirche und drei Gemeindezentren, die im Januar 2002 fusionierten. Die Gemeinde umfasst die etwa 8.500 evangelisch-lutherischen Christ_innen der Stadtteile Elmschenhagen, Kroog, Wellsee und Rönne. Wir konnten seit der Fusion viele Jahre Erfahrungen sammeln, aber noch immer sind wir neugierig und offen für Anregungen. Deswegen sind wir angewiesen auf kritisch-solidarische Rückmeldung sowie auf normale und verrückte Ideen, mit denen unser Gemeindeleben bereichert werden kann.

So finden Sie zu uns


Größere Kartenansicht

Kontakt Kirchenbüro

Hauptbüro an der Maria-Magdalenen-Kirche
Christine Kreß-Lindenberg
Im Dorfe 1
24146 Kiel
Tel 0431-78 64 00